Lichkunst zur Luminale 2016 am ING-DiBa Gebäude

Unser Lichtkonzept für das Frankfurter LEO (ehemals Poseidonhaus) suggeriert einen Sonnenuntergang in weiß und orange und taucht das ING-DiBa Gebäude in ein eindrucksvolles Licht. Während der Luminale 2016 zeigte die Beleuchtungsanlage was noch alles in ihr steckt.

Luminale 2016 – Ein voller Erfolg

Zur Luminale 2016 wurde die Beleuchtung an der Gebäude-Attika und im Sockelbereich durch eine temporäre Anstrahlung ergänzt um die gesamte Fassade in farbiges Licht zu tauchen. Die Fassadenanstrahlung ergänzt die Bestandsbeleuchtung, die zur Feier des Lichtkunst-Festivals zeigt was sie kann. Dynamische Farbwechsel umspielen das Gebäude und beeindrucken durch die Vielfalt der einzeln ansteuerbaren Sonderleuchten.


Lichtkunst am ING-DiBa LEO von MAASS-Licht

Das LEO wurde mit 1600 Besuchern zum Zuschauermagnet und begeisterte vor allem die Vielzahl der Fotografen, die ihre Stative vor dem LEO der ING-DiBa postierten.

Zum Publikumsliebling wurde das Lichtkonzept am ING-DiBa Gebäude unter anderem durch die Fotoaktion “THE BIG PICTURE – your face on a skyscraper”, bei der sich die Besucher von unserem Fotografen ablichten lassen konnten und wenig später auf den vorderen Baukörper projiziert wurden. Als Erinnerung gab es für die Besucher ein Foto der Projektion als Ausdruck mit nach Hause.

MAASS-Licht bedankt sich bei allen Beteiligten vor Ort und bei Alexander Weckmer – Licht und Mediensysteme GmbH, für den Einsatz bei der Programmierung der Attika-Lichtshow. Besonderer Dank gilt unserem Sponsor GRIVEN. A member of the Nordeon Group, der uns mit 22 Powershine MK2 S-Strahlern unterstützt hat.

2016, Frankfurt am Main ING-DiBa AG Fassadenbeleuchtung, Lichtevents, Lichtkunst www.luminale.de, www.ing-diba.de